Angebote

Ortschaft

Das Beeke-Haus liegt am Waldrand in verkehrsberuhigter Lage in Scheeßel. Die Gemeinde liegt in der Stader Geest unweit der Nordheide. Die Umgebung wird geprägt durch Wälder, Wiesen und Moore. Das Zentrum ist zu Fuß in sechs Minuten zu erreichen. Der Ort verfügt über Kindergärten, eine Grund- und eine Oberschule sowie ein Privatgymnasium. Alle weiteren Schulformen befinden sich in der 9 Kilometer entfernten Kreisstadt Rotenburg/Wümme und sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln leicht zu erreichen. Im Ort gibte es vielfältige Einkaufmöglichkeiten in mehreren Supermärkten, bei verschienen Bäckern und Geschäften sowie sogar in einem kleinen Kaufhaus.

Wohngruppe

Die Wohngruppe verfügt über eine große Wohnfläche und einen attraktiven Gartenanteil. Die jungen Menschen haben die Möglichkeit, auf dem Grundstück zu spielen, an verschiedenen Plätzen zu sitzen oder einen der Spiel- und Sportplätze der näheren Umgebung aufzusuchen. Es gibt Fahrräder, Ruderboote, einen Kicker im Haus und genug Raum für Inliner und Skateboard im Natur- und Radparadies zwischen Heide und Nordsee, Elbe und Weser.

Beteuung

Das Betreuungsangebot im Beeke-Haus ermöglicht 9 Kindern und Jugendlichen ein Zuhause in professionell betreutem Umfeld.

Bei uns wohnen sowohl Kinder und Jugendliche, die wieder in ihre Herkunftsfamilien zurückkehren wollen, als zurzeit auch unbegleitete Flüchtlinge und junge Menschen, die schrittweise ein selbstständiges Leben anstreben. Sie lernen im Zusammenleben verschiedener Kulturen, für sich und andere Verantwortung zu übernehmen.

In der Gruppe leben Kinder und Jugendliche miteinander, deren Betreuungsbedarf sehr verschieden ist. Aus diesem Grund stellen wir unterschiedlich intensive Hilfeangebote bereit, die den Bedürfnislagen der jungen Menschen und deren Familien entsprechen und den pädagogischen Alltag ergänzen. Individuelle kinder- und jugendtherapeutische Unterstützung ist ebenso möglich wie die Begleitung des Unterbringungs- und ggf. Rückführungs-prozesses mit ambulanter Hilfe.

Im Betreuungsalltag gelingt es, einzelnen Jugendlichen mit besonders schwierigen Lebenserfahrungen Bindung wieder zu ermöglichen, Halt und Stabilität zu vermitteln und Traumafolgesymptome zu mildern. So können wir den individuellen Bedürfnissen der Kinder und Jugendlichen und ihren Familien gerecht werden.

Aktives Leben

Eine aktive sowie Freude, Entspannung und Erfolg spendende Freizeitgestaltung der Kinder und Jugend-lichen liegt uns sehr am Herzen. Die Wahrnehmung der sozialen Teilhabe an den örtlichen Angeboten und die Förderung lokaler Freundschaften sind uns wichtig.

Mit zahlreichen Sportplätzen, einem Frei- und einem attraktiven Erlebnisbad, einer Musikschule, verschie-denen Reitangeboten und Sportvereinen sind viele Freizeitangebote in der näheren Umgebung möglich.

In den Ferien und an den Wochenenden finden abwechslungsreiche Gruppenaktivitäten statt. Der Landkreis bietet hierzu vielfältige alters- und themendifferenzierte Angebote an.

In den Sommerferien besteht für die meisten Kinder und Jugendlichen die Möglichkeit, an einer Ferienfreizeitreise mit Gleichaltrigen teilzunehmen. Hierbei achten wir besonders auf die Professionalität und Erfahrung der jeweiligen Anbieter, damit der Schutz der jungen Menschen und eine gute Betreuung auch außerhalb unseres Hauses gewährleistet bleiben.

Ausstattung

Der gemeinsame, offene Wohnbereich im Erdgeschoss des Haupthauses ist sehr geräumig, verfügt über eine gemütliche Sitzecke mit Bücherregal, einen Kicker, ein TV-Gerät sowie einen Computerarbeitsplatz und ermöglicht so unterschied-liche Nutzungen.

Nebenan im Wintergarten werden die Mahlzeiten eingenommen, Gesellschaftsspiele gespielt oder Versammlungen abgehalten.

Neben TV-Gerät und Spielkonsole stehen den Kindern und Jugendlichen ein PC mit Internetzugang zur Verfügung. Das Haus besitzt eine große Anzahl an Spielen, Büchern und Hörspielen.

Einen weiteren Aufenthaltsbereich gibt es im Obergeschoss des Verselbstständigungsbereiches. Ein Sofa und Sessel laden zum Verweilen und Relaxen ein.


Ausbildung

Mit zwei Grundschulen, einer Oberschule und einem Gymnasium sind alle allgemeinbildenden Schulformen vor Ort vorhanden. Die Kinder und Jugendlichen können mit öffentlichen Bussen in die Schulen fahren oder werden – wenn sie noch die Grundschule besuchen – auch von MitarbeiterInnen gebracht und abgeholt.

Nach dem Mittagessen findet in unserem Haus eine Lernzeit statt. Alle Kinder machen Hausaufgaben oder bereiten sich auf den Unterricht und Arbeiten vor. Jeder junge Mensch erhält nach Bedarf und Leistungs-stand Assistenz vom pädagogischen Team.

Selbstverständlich nehmen wir auch an Schulveranstaltungen, Elternabenden und Elternsprechtagen teil.

Die älteren Jugendlichen bekommen Hilfe und Unterstützung bei der Berufsfindung sowie der Suche und Bewerbung für ein Orientierungspraktikum.

Wir unterstützen Heranwachsende, die Hilfen nach §41 SGB VIII erhalten, bei Behördengängen.